Textversion

Sie sind hier:

Das Wappen der Gemeinde

Die Ortsflagge

Das Ortsportrait

Ortsgeschichte

Ortsansichten

So erreichen Sie Nordhofen

Allgemein:

Startseite

Kalender

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Regionale Links

Von A-Z


Wie kam es zur Ortsflagge?
Seit vielen Jahren schon vermisste ich eine eigene Flagge für Nordhofen. In meinem Geburtsort Nentershausen bin ich mit der dortigen Ortsflagge „groß geworden“, das heißt, seit ich mich erinnern kann, gibt es dort eine Fahne für das Dorf. Diese Fahne wird zu vielen Anlässen, wie Kirmes, Vereinsjubiläen usw. gehisst. Auch in vielen Nachbargemeinden von Nordhofen ist die Ortsflagge fester Bestandteil des dörflichen Lebens. Im Vorfeld unserer 750-Jahr-Feier in 2009 habe ich 2002 das Thema für Nordhofen aufgegriffen.

Wie entsteht so eine Ortsflagge?
Zuerst habe ich mir einen Heraldiker gesucht und mit Herrn Manfred Limbach aus Gemünden auch eine kompetente und erfahrene Kraft gefunden. Im ersten Gespräch sind wir verschiedene Ideen zur einer Ortsfahne durchgegangen. Schnell war wir uns einig, dass in der Flagge das Ortswappen von Nordhofen Eingang finden musste. Danach hat der Heraldiker vier verschiedene Entwürfe angefertigt. Der Gemeinderat musste sich anschließend für eine Ausfertigung entscheiden. Dies hat er in seiner Sitzung am 16.4.2002 einstimmig getan. Die Entscheidung ist auf den Entwurf entfallen, der nur die Farben in der Fahne führt, die auch unser Ortswappen zieren.

Wie geht es weiter?
Der Heraldiker fertigt eine Beschreibung der Flagge an und holt die Stellungnahme des Landeshauptarchivs in Koblenz ein. Mit Schreiben vom 24. April 2002 hat das Landeshauptarchiv die Flagge für „heraldisch einwandfrei“ erklärt. Die endgültige Genehmigung zu Führen der Flagge erteilt dann die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises. Die Genehmigungsurkunde datiert vom 3. Mai 2002 und ist von Landrat Peter Paul Weinert unterzeichnet. Eine Kopie der Genehmigungsurkunde und eine farbige Abbildung der Flagge gehen anschließend an das Landeshauptarchiv für deren Sammlung.

Das Original der Genehmigung, sowie ein Originalzeichnung sind im Sitzungsraum der Gemeinde im Rathaus ausgestellt.

Wie ist unsere Flagge heraldisch beschrieben?
„Banner, Hängeflagge und hochrechteckige Hissflagge gelb-rot schräggestreift, den linken Flaggensaum gelb-rot-gelb-rot-gelb-rot im Verhältnis 80:14:14:14:14:14, den rechten Flaggensaum rot-gelb-rot-gelb-rot-gelb im Verhältnis 14:14:14:14:14:80 teilend, das Wappen der Ortsgemeinde Nordhofen mittig so aufgelegt, dass sich die Teilungslinien der gelben Schräglinksbalken am Schildrand mit den Trennungslinien der roten und gelben Schrägstreifen decken.“

Kompliziert wie? Am besten mit dem beigefügten Bild vergleichen.


Ihr Edgar Reifenscheidt
Ortsbürgermeister